Stippvisite per Rad

SCHWEICH. (red) In seiner Sommertour durch Rheinland-Pfalz besuchte Weinbauminister Hendrik Hering die Verbandsgemeinde Schweich und ließ sich über Fremdenverkehrs-Projekte informieren.

In Longuich wurde der Minister unter anderem von Landrat Günther Schartz und Bürgermeister Berthold Biwer empfangen. Anschließend ging es mit dem Fahrrad durch den historischen Ortskern von Longuich auf den Moselradweg. Der erste Zwischenstopp wurde am Rioler Wein- und Infostand gemacht, wo die Beigeordnete Karina Eckhoff-Engel und der Landschaftsarchitekt Egbert Sonntag dem Minister das Projekt des Freizeitsees in Riol vorstellten. Danach führte die Radtour vorbei an dem Gelände des Freizeitsees und dem Einstiegspunkt des Rioler und Mehringer Klettersteigs nach Mehring. Dort wurde der Minister von Vertretern der Bauern- und Winzerverbände und des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum (DLR) Mosel empfangen. Minister informiert sich über Pilotprojekt

Bei einem Glas Wein informierten Reinhard Lichtenthal und Erich Bales vom DLR Mosel den Minister über das Pilotprojekt "Flächenmanagement in der Verbandsgemeinde Schweich". In Mehring wurde auf die geplanten Investitionen in die Infrastruktur der Villa Urbana hingewiesen, die im Rahmen des Projektes der "Straße der Römer" vom Land gefördert werden soll. Die letzte Etappe der Besichtigungstour führte nach Detzem, wo der Minister sich für die interessanten Eindrücke bedankte.