1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Straßen im Feller Oberdorf fast fertig

Straßen im Feller Oberdorf fast fertig

Seit über zwei Jahren werden nun schon Straßen und Versorgungsleitungen im Moselort Fell erneuert. Anfang 2016 sei die Ortsdurchfahrt im oberen Teil voraussichtlich fertig, sagt der Landesbetrieb Mobilität (LBM). In der zweiten Jahreshälfte soll mit dem unteren Straßenabschnitt Richtung Fastrau begonnen werden.

Fell. Für die Bewohner der Neustraße in Fell ist Land in Sicht: In der vergangenen Woche ist nach Auskunft des LBM im Abschnitt von der Brückenstraße bis zum Bauende in Richtung Mehringer Höhe eine Asphalt-Tragschicht aufgebracht worden. Die Gehwege, von denen laut LBM etwa ein Viertel gepflastert sind, sollen Zug um Zug ausgebaut werden. Ebenfalls werden Anpassungsarbeiten an den rückwärtigen Hofflächen von der Firma Düpre ausgeführt.
Die Bauarbeiten für die Neugestaltung des Parkplatzes am Ortsausgang Richtung Mehringer Höhe sollen Anfang November beginnen.
Erneute Ausschreibung


Bei entsprechender Witterung werde Anfang des Jahres 2016 die obere Asphaltschicht eingebaut und so der erste Teil der Ortsdurchfahrt Fell fertiggestellt, kündigen die Straßenplaner an.
Der untere Teil der Durchgangsstraße ab der Gemeindestraße Zur Acht in Richtung Fastrau könnte sich in der zweiten Jahreshälfte 2016 anschließen. Hierzu bedürfe es einer erneuten Ausschreibung, teilt der LBM mit. Die Ausschreibung werde in der ersten Jahreshälfte 2016 vorbereitet.
Bis spätestens 2018 sollen in Fell die Straßen und Gehwege erneuert, Kanäle verlegt und Plätze neu gestaltet sein.
Ortsbürgermeister Alfons Rodens geht davon aus, dass danach auch die Straße In der Acht, die oberhalb der Neustraße liegt und derzeit als Ausweichstrecke genutzt wird, hergerichtet wird. Ihr Zustand hat sich durch den starken Verkehr weiter verschlechtert. Nach Mitteilung von Rodens wird in nächster Zeit ein Ortstermin mit VG-Werken, LBM und Gemeinde stattfinden, um über die Logistik im Zuge der Straßenerneuerung Richtung Fastrau zu sprechen. Die Bürger sollen rechtzeitig über mögliche Sperrungen und Umleitungen informiert werden.Extra

 Arbeiter der Firma Ferfers setzen Randsteine am Ortseingang von Fell.
Arbeiter der Firma Ferfers setzen Randsteine am Ortseingang von Fell. Foto: (h_tl )

1. Bauabschnitt (BA) Kirchstraße bis Höhe Ruwerer Straße: Seit Sommer 2014 rollt hier der Verkehr. 2. BA (bis Neustraße, Höhe Brückenstraße): Straße und Gehwege sind erneuert. 3. BA (Neustraße): Fertigstellung bis Anfang 2016. Fortsetzung Ausbau L 150 Richtung Fastrau: Im Landesbauprogramm 2016 sind 550 000 Euro als Bedarf ausgewiesen. Für das laufende Jahr stehen 850 000 Euro zu Buche. alf