Parkverbot bis Ende April Sperrung in der Eberhardstraße in Trier-Süd

Trier-Süd · Die Durchfahrt in der Eberhardstraße in Trier-Süd wird ab dem 26. Februar gesperrt. Was der Grund dafür ist und welche Folgen das für die Anwohner hat.

 Die Halteverbotsschilder in der Eberhardstraße in Trier weisen auf die bevorstehende Straßensperrung hin.

Die Halteverbotsschilder in der Eberhardstraße in Trier weisen auf die bevorstehende Straßensperrung hin.

Foto: Jessica Gronert

Die Eberhardstraße zwischen Gilbertstraße und Südallee wird vom 26. Februar bis voraussichtlich 29. April teilweise gesperrt. Grund dafür ist die Errichtung eines Neubaus. „Für den Hausbau muss auf der Fahrbahn ein Kran aufgestellt werden, sodass die Durchfahrt durch die Eberhardstraße nicht möglich ist“, sagt Ralph Kießling vom Presseamt der Stadt Trier auf Anfrage des Volksfreunds. Anlieger können die Eberhardstraße bis zur Baustelle befahren, die sich an der Einmündung auf die Südallee befindet.

Normalerweise ist die Eberhardstraße eine Einbahnstraße in Richtung Südallee. Diese Regelung wird für die Dauer der Sperrung aufgehoben, sodass die Anlieger in Richtung Gilbertstraße ausfahren können. Um das zu ermöglichen, darf in diesem Bereich nicht mehr geparkt werden. Die Umleitung verläuft über Gilbertstraße, Friedrich-Wilhelm-Straße und Südallee.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort