1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Street Food Festival: Kulinarische Reise im Trierer Messepark

Kulinarisches aus aller Welt : Street Food Festival - Kulinarische Reise im Trierer Messepark

Besucher können noch bis Sonntag, 2. Juni, viele kulinarische Angebote kosten. Es locken Burger, Vegetarisches, Süßigkeiten und Insekten.

Street Food kennt man in Deutschland ursprünglich vor allem als Currywurst mit Pommes oder als belegtes Brötchen. Es steckt jedoch viel mehr dahinter. Das Street Food Festival in Trier bietet seinen Besuchern noch bis Sonntag, 2. Juni, eine facettenreiche Auswahl an verschiedenen Gerichten. Von den auch hierzulande bekannten Baumstriezeln aus Ungarn bis hin zu Insekten ist fast alles vertreten.

Der Veranstalter des Festivals ist die Street Art Event GmbH. Das Street Food Festival ist 2019 in ganz Deutschland auf Tour. 2014 gab es das erste Street Food Festival in mehr als zwei Dutzend deutschen Städten. Sven vom Stand „Insekten“ antwortet auf die Frage, ob manche Vegetarier auch Insekten essen, dass das ihre eigene Entscheidung sei. Laut Sven werden Insekten zum Essen sowohl mit Freude als auch mit Ekel betrachtet. Er denkt, dass sich Insekten in Zukunft durchaus als Fleischersatz etablieren können. Laut den Vereinten Nationen werden im Jahr 2050 knapp 10 Milliarden Menschen auf der Erde leben, deren Ernährung sichergestellt werden muss. Dabei könnten laut Wissenschaftlern auch Insekten eine Rolle spielen.

Auch im Sinne des Klimaschutzes wäre es von Vorteil, wenn mehr Menschen gegrillte Heuschrecken essen statt sich ein Steak zu braten, denn Rinderzucht benötigt große Flächen und produziert Methangas. Laut der Verbraucherzentrale Hamburg tun sich viele Menschen gerade aus der westlichen Welt noch schwer mit dem Gedanken, Insekten anzufassen oder gar regelmäßig zu konsumieren.

Die Firma Smoomo mit ihren mobilen Smoothies ist seit drei Jahren auf dem Fest dabei und betont, dass es in Trier sehr viele Besucher gibt. Insgesamt sei es „eine coole Veranstaltung mit netten Menschen“.

 Beim Street Food Festival gibt es nicht nur Essen und Getränke, sondern auch Spielmöglichkeiten für Kinder wie diese Bälle im Pool.
Beim Street Food Festival gibt es nicht nur Essen und Getränke, sondern auch Spielmöglichkeiten für Kinder wie diese Bälle im Pool. Foto: Friedemann Vetter

Gäste wie Vanessa und David freuen sich über die breite Angebotspalette. „Ich bin das erste Mal dabei. Das Festival ist sehr cool. Die Vielfalt gefällt mir“, sagt Vanessa. Ihr Begleiter David ergänzt: „Wenn man reingeht, ist man direkt von den Gerüchen überwältigt.“

Auch Vegetarier und Veganer kommen nicht zu kurz. Das Veggie-Werk bietet fleischlose Alternativen an. „Man hat von allem etwas, aber es ist trotzdem übersichtlich“, sagt Dominique Fuchs vom Veggie-Werk.

Wer seinen kulturellen und kulinarischen Horizont erweitern will, hat also beim Street Food Festival Gelegenheit dazu. Zusätzlich zu dem facettenreichen Nahrungsangebot kommt die musikalische Begleitung auch nicht zu kurz, zum Beispiel mit Livebands.

Das Street Food Festival im Messepark ist am heutigen Samstag von 11 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro.

Am heutigen Samstag von 7 bis 17 Uhr ist parallel zum Festival auch ein Floh- unter Trödelmarkt im Bereich der Unterführung der Konrad-Adenauer-Brücke. Somit ist er frei zugänglich ohne Eintritt.