Strukturen und Haushalt

Trier /SCHWEICH. (red) Die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Trier tagt am Samstag, 28. Oktober, im Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Schweich sowie am 11. November in Bruchweiler im Hunsrück.

Die rund 100 Delegierten aus den 24 Kirchengemeinden zwischen Eifel, Mosel, Hunsrück und unterer Saar beschäftigen sich am 28. Oktober schwerpunktmäßig mit der Vorlage des kreiskirchlichen Strukturausschusses. Die Kreissynode hatte 2004 den Strukturausschuss beauftragt, angesichts knapper werdender finanzieller Mittel nach Lösungsvorschlägen für die künftige Arbeit des Evangelischen Kirchenkreises Trier zu suchen. Dazu sollten 2006 ein Leitbild und eine Konzeption für die Arbeit des Kirchenkreises vorgelegt werden. Über die Konzeption für den Kirchenkreis wird auf der Synode in Schweich diskutiert. Die darauf folgende Kreissynode in Bruchweiler wird den dazugehörigen Haushalt für 2007 beschließen. Zu den Vorschlägen, die der Strukturausschuss der Synode unterbreiten wird, gehört die Bildung eines gemeinsamen Diakonischen Werks mit dem Kirchenkreis Simmern/Trarbach ab 2007. Zur besseren Koordinierung der Pfarrstellensituation schlägt der Strukturausschuss die Anwendung eines Strukturatlasses vor. Dieser Atlas, der die strukturelle und geografische Situation des flächengrößten Kirchenkreises der Evangelischen Kirche im Rheinland verdeutlichen soll, beinhaltet auch einen Katalog zur Bewertung der Pfarrstellen. Faktoren wie Gemeindegliederzahl, Anzahl der Gottesdienste, Taufen, Trauungen und Bestattungen oder die Fläche der Gemeinden spielen dabei eine Rolle. Der Katalog soll dazu beitragen, dass die Arbeit in Gemeinden vergleichbar wird. Zudem soll sich die Pfarrstellenbesetzung in den nächsten zehn Jahren daran orientieren. Weitere Vorschläge beziehen sich auf die kreiskirchliche Umlage, die Verwaltungsstruktur, die Referate und Beauftragungen. Zudem schlägt der Strukturausschuss eine Überprüfung der Arbeit nach zwei Jahren vor, um die Umsetzung der Ziele zu kontrollieren. Zum evangelischen Kirchenkreis Trier gehören rund 56 500 Christen im Gebiet des ehemaligen Regierungsbezirks Trier.

Mehr von Volksfreund