1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Südbad erhält Sport- und Spielmöglichkeiten

Südbad erhält Sport- und Spielmöglichkeiten

Baggern, pritschen und kicken: Wer im Trierer Südbad aus dem Becken klettert und nicht auf der großen Liegewiese sonnenbaden möchte, kann sich nun auf dem neuen Beach-Volleyballfeld, dem Fußballplatz mit zwei Toren und einigen Spielgeräten austoben. Gestiftet hat sie der Verein Rettet das Südbad, der sich nun, da er sein Ziel, den Erhalt des Bades, erreicht hat, in Auflösung befindet.

12 000 Euro aus der Vereinskasse, unter anderem aus dem Erlös eines Konzertes im Jahr 2006, spendete der Verein für die neuen Attraktionen. Bürgermeisterin Angelika Birk freute sich bei der Einweihung der Plätze über die attraktivitätssteigernden Angebote. Anschließend führte sie mit Michael Strobel vom städtischen Gebäudemanagement über das Gelände. Dabei präsentierte sie einige Neuheiten, die das Bad aus Sicht von Senioren und Menschen mit Einschränkungen verbessern: So wurden etwa Handläufe an Treppen verlängert und Stellen mit Sturzgefahr, etwa steile Kanten, durch zusätzliche Geländer abgesichert. Im Bild von links: Matthias Ulbrich, Sportamt Trier, Bademeister Frank Brandscheid, Gudula Stappert und Susanne Bull (Verein Rettet das Südbad), Angelika Birk, Michael Strobel und Benedikt Saxler (Gebäudemanagement Stadt Trier). (fgg)/TV-Foto: Frank Göbel