Süßer Most aus altem Gerät

Süßer Most aus altem Gerät

Föhren ist um eine Attraktion reicher: In der Viezkelterstation steht jetzt eine etwa 100 Jahre alte restaurierte Viezkelter. Sie ist voll funktionsfähig. Das haben Kinder am Samstag höchstselbst ausprobiert.

Föhren. (gsb) Die alte Kelter hatte jahrzehntelang unbenutzt in einem Schuppen in Föhren gestanden, bis sie im Zuge umfänglicher Entrümpelungsarbeiten zu Tage kam. Eigentümer Christof Büchel, dessen Urgroßvater noch mit der Kelter leckeren Viez herstellte, schenkte der Gemeinde das alte Stück. Die schwere Kelter musste von acht Feuerwehrleuten aus dem Schuppen heraus getragen werden, berichtet Büchel. Sie hat noch Originalholzteile und wurde von Adolf und Anton Müller restauriert.

Frisch lackiert und voll funktionsfähig ist sie jetzt Bestandteil des "lebendigen Museums" in Föhren, was Uli Urbanek, der die Aktion initiierte, freut. Am Samstag kam die Kelter für das Herstellen von süßem Most zum Einsatz. Ein Dutzend Kinder - die meisten im Kindergartenalter - sowie ihre erwachsenen Begleiter wuschen fünf Zentner Erbachhofer Viezäpfel, die Urbanek in Föhren eingesammelt hatte. Vom Waschtrog trugen die Kinder die Äpfel in Eimern zur Mühle, wo die Äpfel von Horst Wehinger zerkleinert wurden. Von dort kamen sie in die alte Kelter, um sich in süßen Most zu verwandeln. "Lecker!", lauteten die Kommentare der Kinder.

Die Kelteraktion mit Kindern, bei der bis dato eine andere Kelter zum Einsatz kam, macht Urbanek schon seit 15 Jahren. Sie dient alljährlich der Vorbereitung zur Meulenwaldwanderung, die am Sonntag stattfand und bei der Helfer den süßen Vize reichten. Wer interessiert ist, seine eigenen Äpfel in der Viezkelterstation zu verarbeiten, sollte mit dem Verwalter der Viezkelterstation, Bernd Valerius (Telefon 06502/20699), Kontakt aufnehmen.

Infos und Bilder unter www.viezkelter.de. jka/woc