Täglich Trier: Für 111 Euro ganz nah dran

Täglich Trier: Für 111 Euro ganz nah dran

Vorne die Schauspieler, hinten die Zuschauer: das Theater fährt dieser Tage wieder mit seiner wohl ungewöhnlichsten Inszenierung durch die Stadt. Manchem Zuschauer ist das richtig viel wert.

An zumindest für Trierer Verhältnisse ungewöhnlichen Ideen herrscht seit Amtsantritt des neuen Theaterintendanten Karl-Sibelius ja kein Mangel. Zweifellos ungewöhnlich ist die Idee, in einem Auto zwei Schauspieler und drei Zuschauer durch Trier fahren zu lassen. "Wovor hast du eigentlich Angst?", heißt die Inszenierung von Damiàn Dlaboha, die Schauspieler und Publikum auf denkbar engste Weise miteinander verknüpft.

Die Eintrittskarten für diese fahrende Bühne (die auch heute, morgen und am Sonntag wieder unterwegs ist) konnten sich die Zuschauer übrigens nicht kaufen, sondern sie müssen ein Gebot dafür abgeben. Im Schnitt lagen die Gebote zwischen 30 und 60 Euro. Das Höchstgebot gab ein Theaterfreund ab, der sogar 111 Euro zu zahlen bereit war. Aus Theatersicht erfreulich - auch wenn sich selbst bei diesen Preisen die Inszenierung nicht im kaufmännischen Sinn rechnen wird. In jedem Fall kann das Theater für das nächste gut ein Dutzend Termine vermelden, was ihm am liebsten für jede Inszenierung wäre: ausverkauft!