1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Täglich Trier: Mit dem Rollstuhl zu den Bäumen

Täglich Trier: Mit dem Rollstuhl zu den Bäumen

Barrierefrei durch den Wald - das gibt es eher selten. In Trier ist das ab heute auf einem eigenen Weg möglich.


Inklusion bedeutet, auch Menschen mit einem Handicap die Teilhabe am ganz normalen Alltag zu ermöglichen. Deshalb wird bei Neubauten vor allem im öffentlichen Bereich so großer Wert auf Barrierefreiheit gelegt. Denn am Alltag teilnehmen kann beispielsweise ein Rollstuhlfahrer nur, wenn er öffentliche Veranstaltungen auch erreichen kann, Verwaltungsbüros oder Ausstellungen.
In Trier eröffnet heute um 15.30 Uhr ein barrierefreies Projekt, bei dem man nicht auf den ersten Blick an dieses Thema denken würde. Der Baum-Welt-Pfad im Trier-Quinter Staatsforst ist ab sofort auf zwei der 3,8 Kilometer rollstuhlgerecht ausgebaut. Es gibt diesen Baum-Welt-Pfad seit 2012. Dort sind auf einem Rundweg 21 teils exotische Baumarten von fast allen Kontinenten zu sehen. Weil das Projekt in Rheinland-Pfalz bisher einmalig ist, kommt Ministerpräsidentin Malu Dreyer zur Einweihung.

Täglich Trier - hier lesen Sie, was heute ansteht in der Moselstadt, was los ist, worüber die Menschen reden.