Täglich Trier

Gut 3000 Hinweise hat die Polizei bearbeitet - und keine heiße Spur gefunden. Auf den Tag genau heute vor sechs Jahren ist die 21-jährige Studentin Tanja Gräff aus Korlingen nach einer Party an der Fachhochschule Trier verschwunden (lesen Sie mehr dazu auch auf Welt Seite 28).

Der Fall, vermutlich war es ein Kapitalverbrechen, hat die Menschen in der ganzen Region Trier bewegt. Über die sozialen Netzwerke im Internet wurde er auch bundesweit verbreitet, und er war im ZDF bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst" ein Thema. Leider alles ohne Erfolg, es fehlt nach wie vor jede heiße Spur von Tanja. Auch nach Jahren erreichen die TV-Redaktion immer wieder Anfragen zu diesem Fall. Darunter leider gelegentlich auch solche, die mit kruden Verschwörungstheorien daherkommen. Denn welches Interesse sollten Polizeibehörden daran haben, bewusst falsch zu ermitteln oder die Suche nach einer jungen Frau zu verschleppen? Solche Verschwörungstheorien sind unsäglich - und werden dem Gedenken an die Studentin sicherlich nicht gerecht. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht, worüber die Menschen sprechen. Diskutieren Sie mit: www.volksfreund.de/taeglich