Täglich Trier

Eine Subkultur rückt auch in Rheinland-Pfalz und in der Region Trier mehr und mehr ins Blickfeld: die Motorradclubs. Nun sind Leidenschaft für motorisierte Zweiräder und Bildung von Vereinen Gleichgesinnter alles andere als strafbar.

Und genau da tut sich ein Problem auf: Immer wieder geraten Mitglieder bestimmter Rockerclubs oder ganze Chapter (Ortsgruppen) mit dem Gesetz in Konflikt. Ab dem heutigen Montag stehen drei Rocker in Trier wegen Drogenhandels vor Gericht. Dadurch drohen auf der anderen Seite friedliche, gesetzestreue Bürger und Gruppierungen ebenfalls in schlechtes Licht zu geraten. Es wäre fatal, tätowierte Menschen mit Lederkutte und Chopper unter Generalverdacht zu stellen. Sippenhaft gibt es auch nicht für Rocker. Polizei und Staatsanwaltschaft wissen das und äußern sich öffentlich bewusst differenziert zur Motorradclubszene: Sie beschränken sich auf das, was sie tatsächlich nachweisen können. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was heute wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht, worüber die Menschen sprechen. Diskutieren Sie mit auf www.volksfreund.de/taeglich