Täglich Trier

Die Hilfsbereitschaft für die Betreuung der großen Zahl an Flüchtlingen in Trier und Umgebung ist enorm. Das zeigt ja beispielhaft unsere Serie "Hilfe hat ein Gesicht", bei der wir täglich auf der Seite 2 einen Menschen aus der Region vorstellen, der sich tatkräftig für Flüchtlinge einsetzt.

Die Hilfsbereitschaft ist teilweise sogar größer als die Möglichkeiten zu helfen, beziehungsweise: Es fällt schwer, die ganzen Angebote sinnvoll zu koordinieren. Mancher, der seine Hilfe anbieten wollte, ist sogar schon abgewiesen worden oder bei der Suche nach Ansprechpartnern gescheitert. Das soll unter anderem die neue Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Trier, Ruth Strauß, ändern. Das haben sich aber auch die Verantwortlichen des Evangelischen Kirchenkreises Trier vorgenommen, die deshalb nun Schulungen für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit anbieten. Erster von insgesamt fünf Terminen ist heute um 19.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Nordallee 7. Es geht um rechtliche und organisatorische Hintergünde des Asylverfahrens, Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements und die damit auch verbundenen möglichen Probleme. Hilfe also für die künftigen Helfer - eine sinnvolle Sache sicherlich.