Täglich Trier

24 öffentliche Tagesordnungspunkte - das muss von der reinen Zahl her nicht unbedingt ein langer Abend im Trierer Stadtrat werden (17 Uhr, großer Rathaussaal). In dem Gremium stehen mitunter auch schon mal deutlich mehr Tagesordnungspunkte auf der Agenda.

Allerdings sind bei der heutigen Sitzung darunter gleich sieben Anträge der Fraktionen, die ja gemeinhin ausführlich debattiert werden. Es geht um eine Berichtspflicht des Theaters gegenüber dem Stadtrat (eingebracht von der CDU) und die teilweise Aufhebung des Drei-Sparten-Theater-Stadtratsbeschlusses (AfD) - allein darüber werden die Fraktionen wohl schon einige Worte verlieren. Auch, wenn Sie sich in Sachen Zukunft von Intendant Karl Sibelius ja weitgehend einig sind. Auch die Einführung einer Wettbürosteuer (SPD), die Einführung einer Tourismusabgabe (die die Linke wieder auf die Agenda setzen) und die Karl-Marx-Ausstellung (AfD) sind Themen, bei denen sich die Stadtratsmitglieder vermutlich nicht mit Wortmeldungen zurückhalten werden. Wer sich für Kommunalpolitik interessiert, der kann in Trier heute bestimmt einige interessante und lebhafte Debatten hören.

Mehr von Volksfreund