täglich Trier

Gestern Abend war Premiere, heute ist Sitzung Nummer zwei, drei weitere folgen am nächsten Wochenende: die (gemeinsam mit dem Heuschreck) besucherstärkste Karnevalsveranstaltung in der Stadt Trier ist schon seit Jahren der Rosa Karneval, veranstaltet vom Schwul-Lesbischen Zentrum Trier, kurz Schmit-z e.V.

Sagenhafte 3000 Besucher sehen sich die fünf Sitzungen im Romika-Eventzelt an. Wer Karten haben will, muss sich beim Vorverkaufstermin im November in eine Schlange anstellen, die aus dem Schmit-z-Café mitunter schon mal 30 Meter lang auf die Mustorstraße reicht. Der Rosa Karneval hat sich vom Geheimtipp (seit dem Jahr 2000 im Schmit-z), über die Kultsitzung (seit 2003 in der Tufa) zur Massenveranstaltung (seit 2009 im Romikulum) entwickelt. Für viele Fans gehören die Sitzungen mit Sechs-Tanten-Rat, Sitzungspräsidentin und dem Narrenruf "Trier Maju!" zum festen Karnevalsritual. Wirklich schade ist nur, dass der Schmit-z e.V. sich trotz des Erfolgs immer noch nicht der ATK anschließen will - denn dann dürfte sich Trier auch irgendwann einmal auf einen rosa Karnevalsprinzen freuen. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was heute wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht, worüber die Menschen sprechen. Diskutieren Sie mit auf www.volksfreund.de/taeglich