Täglich Trier

Sie haben Kinder, geregelte Jobs, Familie. Das ist oft anders, wenn Angeklagte vor den Richtern in Amts- oder Landgericht sitzen.

An einem Abend im November 2014 waren drei Männer, deren Fälle heute vor dem Landgericht verhandelt werden, aber alles andere als friedliche, normale Familienväter - zumindest, wenn die Anklage stimmt. Denn die drei Männer sollen an diesem Abend fünf Menschen angegriffen und verletzt haben. Darunter war ein Polizist, der so schwer verletzt wurde, dass er bis heute nicht mehr seinen Dienst tun kann. Die Männer sollen Teil einer Gruppe gewesen sein, die bei einer Fete eines Trierer Rockerclubs in der Karl-Marx-Straße bis tief in die Nacht hinein feierten. Dann sollen einige der Männer einen Gullydeckel abgehoben und auf die Straße geschleudert haben. Es kam zur Schlägerei mit Passanten - und eben einem Polizisten und einer Polizistin, die in der Nähe waren. Der Vorfall zeigt eindrücklich, wie gefährlich selbst alltägliche Einsätze für die Ordnungshüter sein können. Der Prozess ist vorläufig auf fünf Verhandlungstage angesetzt.

Mehr von Volksfreund