Täglich Trier

Das wird wieder einiges an Gefluche geben. Zumindest bei den Autofahrern, die heute früh nicht zu den TV-Lesern gehören und die deshalb schon vorgewarnt sind: Auf der Bitburger sind ab heute Felssicherungsarbeiten geplant, weshalb bergab nur eine Spur zur Verfügung steht (siehe Staumelder Seite 12).

Die Bitburger ist einer der neuralgischen Punkte des Trie rer Verkehrs. Mehrere Achsen führen ins Moseltal hinein - gibt es auf einer davon ein Problem, kann sich das leicht auf die anderen Achsen auswirken, weil der Verkehr sich verlagert. Auch bei dieser neuerlichen Sperrung wird es aber vermutlich laufen, wie so oft in den vergangenen Jahren zu beobachten: An den ersten ein, zwei Tagen gibt es noch das mit dem Gefluche verbundene Chaos. Dann haben sich die lernfähigen Autofahrer darauf eingestellt, fahren früher oder später zur Arbeit oder suchen sich Schleichwege. Am wenigsten fluchen dürften bei der Bitburger Baustelle ohnehin die Trierer selbst - jedenfalls dann, wenn sie nicht zur Arbeit in die Eifel fahren müssen. Täglich Trier - hier lesen Sie, was heute ansteht in der Moselstadt, was los ist, worüber die Menschen reden.