Täglich Trier

Vorhang auf zum nächsten Akt: Heute wird die Debatte über die Zukunft des Trierer Theaters fortgesetzt. Und zwar im Kulturausschuss, der um 16.30 Uhr im Raum Gangolf im Rathaus tagt.

Dort stellt Kulturdezernent Thomas Egger nämlich gemeinsam mit Dieter Hasselbach vom Beratungsunternehmen ICG den ersten Teil eines externen Gutachtens vor, das das Theater unter die Lupe genommen hat. Dabei geht es noch nicht um Handlungsempfehlungen, sondern erst mal um eine Bestandsaufnahme. Wie steht das Theater da? Wie wirtschaftlich agiert es? Das Gutachten ist noch unter Verschluss. Nach TV-Informationen gibt es aber zumindest keine großen Auffälligkeiten, das Theater steht offenbar nicht schlecht da. So weit die gute Nachricht. Die schlechte ist, dass angeblich die geplanten Einsparungen von einer Million Euro beim 15-Millionen-Etat noch nicht gelungen sind. An einer weiteren Strukturdebatte führt also wohl kein Weg vorbei. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was heute wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht, worüber die Menschen sprechen. Diskutieren Sie mit auf www.volksfreund.de/taeglich