Täglich Trier

Klar, man kann das alte Radio oder den CD-Player einfach wegwerfen, wenn er es nicht mehr tut. Neue Geräte sind ja so günstig.

Man kann sogar tadellos funktionierende Röhrenfernseher zum Elektroschrott stellen, weil jedermann einen Flachbildfernseher hat. So verständlich das ist: Nachhaltig ist dieses Verhalten nicht. Immer mehr Menschen ist auch in Trier aber nachhaltiger Konsum wichtig. Sie gehen zum Repair-Café der Lokalen Agenda, wo Freiwillige versuchen, die alten Geräte am Leben zu erhalten. Mit etwas Geschick und Tüfftelei ist das oft auch möglich. Die Lokale Agenda ist es auch, die heute (VHS am Dom, Beginn 15 Uhr) zu einer Zukunftskonferenz zum Thema nachhaltiger Konsum einlädt. Dabei geht es um weit mehr als das Repair-Café, sondern um die Produktionskette vieler Alltagsgegenstände - die bei uns billig sind, deren Produktion aber in der Dritten Welt große Schäden anrichtet. Täglich Trier - hier lesen Sie, was wichtig ist in der Moselstadt <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/taeglich" class="more" text="www.volksfreund.de/taeglich"%>