Täglich Trier

Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind Meldungen vom deutschen Arbeitsmarkt in jüngster Zeit Erfolgsmeldungen. Und im Vergleich zu den bundesweiten Zahlen sind jene aus der Region Trier stets noch einmal eine Spur besser.

Als Grund wird nicht nur die Wirtschaftsentwicklung angeführt, sondern auch die deutsche Arbeitsmarktpolitik, die Arbeitslose fördere und fordere. Das ist die eine Seite. Die andere, die sich hinter den Erfolgsmeldungen oft verbirgt, sind die Menschen, die mehr als einen Job brauchen, um über die Runden zu kommen, oder die in prekären Verhältnissen leben. Wenn aus Arbeitssuchenden Arbeitslose werden, werden aus ihnen auch schnell Bedürftige - und mit denen sind dann die beiden Kirchen häufig konfrontiert. Deshalb haben sie sich zu einer Untersuchung entschlossen darüber, wie sich die Mittel-Kürzungen auf dem Arbeitsmarkt bei Betroffenen auswirken. Angesichts der hochkarätigen Besetzung bei der Vorstellung heute (15 Uhr, Casper-Olevian-Saal) mit dem Trierer Bischof Stephan Ackermann und dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, dürfte der Studie einige Aufmerksamkeit gewiss sein. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was heute wichtig ist in der Moselstadt. Diskutieren Sie mit auf www.volksfreund.de/taeglich

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort