Täglich Trier

Das Wort klingt einigermaßen sperrig und ziemlich nach Behördendeutsch: "Ökologische Ersatzmaßnahme Monaise". Gemeint ist damit nicht, dass das gleichnamige Schlösschen in Trier platt gemacht werden soll, sondern es geht um die zweite Schleusenkammer an der Mosel.

Weil deren Bau einen großen Eingriff in die Natur darstellt, wird in unmittelbarer Nähe ein Ausgleich geschaffen - eben die "Ersatzmaßnahme". 2,3 Millionen Euro kostet dieses Biotop, mit dem direkt an der Mosel eine Art neuer Flussarm entstehen wird. Im Weg lag allerdings der Moselradweg, der bisher direkt am Fluss entlang führte. Der Radweg ist nun verlegt worden - und damit der Weg frei für die weiteren Arbeiten am Biotop. Dass der neue Radweg auf 1,5 Kilometer Länge fertig ist, wird heute gefeiert. Er wird unter anderem von Oberbürgermeister Klaus Jensen offiziell freigegeben (13.30 Uhr). Nicht nur an die Radfahrer wurde übrigens gedacht, sondern auch an alle, die gerne per Pedes unterwegs sind: Neben dem Radweg gibt es auch eine Laufstrecke. Täglich Trier - hier lesen Sie, was wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht und worüber die Menschen reden. Diskutieren Sie mit: <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/taeglich" class="more" text="www.volksfreund.de/taeglich"%>

Mehr von Volksfreund