Täglich Trier

Eurokrise, Haushaltsdebatten im Bundestag, Parteiengezänk über dies und das: fraglos wichtige Themen. Was die Menschen aber wirklich bewegt, ist manchmal anderes.

Das zeigt sich dieser Tage in Trier mit dem tragischen Unglück der umgestürzten Kastanie. Täglich kommen Leserbriefe, gehen Anrufe bei uns ein von Lesern, die sich besorgt über diesen oder jenen Baum äußern, die einfach nur mal jemandem sagen wollen, wie schockiert sie über den Unfall sind oder wie sehr sie mit den Angehörigen des Opfers fühlen. Das Thema berührt die Menschen, ist Gesprächsstoff in Stadt und Umland, weil fast jeder den Unglücksort kennt, weil sich jeder hineinfühlen kann. Die gestrige Entschuldigung des Oberbürgermeisters für eine Kommunikationspanne ist angesichts dessen angebracht. Die Menschen erwarten einfach klare, ehrliche Worte und die Aufklärung des Unglücks - soweit das nur irgendwie möglich ist. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was heute wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht, worüber die Menschen sprechen. Diskutieren Sie mit auf www.volksfreund.de/taeglich