Täglich Trier

Kein Geld da, Konzept noch nicht fertig, kein Personal zur Umsetzung, dies und das verzögert sich oder kann nicht gemacht werden - schlechte Nachrichten überbringen müssen der Oberbürgermeister und seine Dezernenten oft genug. Da liegt es nahe, dass sie auch gerne mal eine gute Nachricht überbringen, so wie Oberbürgermeister Klaus Jensen und Bürgermeisterin Angelika Birk am heutigen Samstag.

Die beiden sind in der Geschäftsstelle des Postsportvereins Trier (PST) zu Gast, um die frohe Botschaft zu vermelden: Es kann losgehen mit der Sanierung der Toni-Chorus-Halle. Die ist bekanntlich höchst marode (verwaltungsdeutsch: "sanierungsbedürftig"), was gut eine Million Euro kosten wird. Der Stadtrat hat im Februar beschlossen, das Projekt mit 365 000 Euro aus der Stadtkasse zu bezuschussen, das Land schießt 418 000 Euro zu, und auch der PST selbst - größter Sportverein in der Region - stemmt einen beachtlichen Eigenanteil von 267 250 Euro. Schon bald können die Bauarbeiten beginnen, was nicht nur den PST, sondern auch den Schulsport freuen dürfte. Und wenn der Umbau dann fertig ist, werden sich der OB und seine Bürgermeisterin sicherlich nochmal sehen lassen, um diese nächste gute Nachricht zu genießen. Täglich Trier - hier lesen Sie, was wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht und worüber die Menschen reden. Diskutieren Sie im Internet mit unter www.volksfreund.de/taeglich