Täglich Trier

Viereinhalb Monate Baustelle vor der Tür - jetzt ist es vorbei. Da werden so einige Bewohner der Treviris-Passage und der anliegenden Straßen aufatmen.

1000 Quadratmeter "fließmörtelstabilisierte" Tragschichten wurden im unterkellerten Bereich verarbeitet, 3000 Quadratmeter Trag-, Binder- und Deckschichten und 2000 Quadratmeter Pflaster, teilt die Pressestelle des Rathauses in der Einladung zur heutigen Pressekonferenz mit einem gewissen Stolz mit. Und klar, wo so viel bewegt wurde, da muss auch Baudezernentin Simone Kaes-Torchiani höchstpersönlich ran. Im Rathaus stellt sie der Presse um 11.30 Uhr vor, warum die Arbeiten so aufwendig waren und wie die Probleme gelöst wurden (mehr dazu morgen im TV). Die 900 Busse täglich können nun wieder ihre normale Route fahren. Bis irgendwann 2014 jedenfalls. Dann sollen Kutzbach- und Walramsneustraße saniert werden, und - falls das Land mitspielt - auch die Moselstraße. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht, worüber die Menschen sprechen. Diskutieren Sie mit: www.volksfreund.de/taeglich