| 20:35 Uhr

Täglich Trier

Das Oberzentrum Trier lockt nicht nur Kunden aus der Region und dem benachbarten Luxemburg an, sondern bietet natürlich auch eine große Vielfalt von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Entsprechend zieht es viele junge Menschen von weiter weg in die Stadt, die während ihrer Ausbildung nicht einfach weiterhin bei ihren Eltern wohnen können. Marcus Hormes

Um den so dringend benötigten künftigen Fachkräften ein attraktives Angebot auch für ihre Wohnsituation machen zu können, will die Handwerkskammer Trier ihre Zusammenarbeit mit dem Kolping-Jugendwohnen intensivieren. Seit einem Jahr hat die gemeinnützige GmbH Kolping-Jugendwohnen den Warsberger Hof in der Dietrichstraße gepachtet. Dort werden Auszubildende und Berufsfachschüler von 16 bis 27 Jahren auch sozialpädagogisch begleitet und gefördert. Wie diese Betreuung in Zukunft noch ausgebaut werden soll und wie ein Umbau des Warsbergers Hofs dazu beitragen soll, wollen Handwerkskammer und Kolping GmbH heute in einem Pressegespräch vorstellen. Die Details dazu lesen Sie also in Kürze im Trierischen Volksfreund. "Täglich Trier" - hier lesen Sie, was heute wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht, worüber die Menschen sprechen. Diskutieren Sie mit auf www.volksfreund.de/taeglich