Täglich Trier

Schatzkammer - allein der Begriff hat eine faszinierende Wirkung. Erwachsene werden neugierig, Kinder träumen von Piratengeschichten, Oberbürgermeister sind stolz - auch wenn ihnen die historisch wertvollen Schätze die aktuell leere Kasse auch nicht füllen.

Gestern abend ist die Trierer Schatzkammer offiziell nach jahrelanger Sanierung eröffnet worden, ab heute können die Trierer sich ihre millionenschweren Schätze in neuer, zeitgemäßer Präsentation ansehen. 600 000 Euro hat der Umbau gekostet. Die zwar an Schätzen, nicht aber an Euro reiche Stadt Trier hat dazu nichts beisteuern müssen, das Geld kommt von der EU. Die Baustelle in der Stadtbibliothek ist aber noch nicht beendet, auch die Stadtkasse wird noch ihren Teil beisteuern müssen: Katalogsaal, Eingangsbereich und Verwaltungstrakt wurden und werden in den nächsten Jahren noch saniert, das Gesamtprojekt kostet 1,2 Millionen Euro. Täglich Trier - hier lesen Sie, was wichtig ist in der Moselstadt, was ansteht und worüber die Menschen reden. Diskutieren Sie mit: <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/taeglich" class="more" text="www.volksfreund.de/taeglich"%>