Tag für Hunde

ARCHÄOLOGIE: Bei ersten Ausgrabungen auf dem LGS-Gelände stießen Archäologen auf Relikte aus dem Jahr 30 vor Christus. Wie sich herausstellte, handelt es sich dabei um das älteste bisher gefundene Militärlager Nord-Ost-Europas - eine archäologische Sensation.

Nachdem das bisherige Grabungsfeld weitgehend ausgewertet und wieder verfüllt ist, werfen die Forscher nun einen weiteren Blick unter die Oberfläche der Landesgartenschau. Heute bietet sich den Besuchern die besondere Gelegenheit, bei der Öffnung des neuen Grabungsabschnittes dabei zu sein.TAG DER HUNDE: Für einen Tag darf jetzt auch eine ganz besondere Besuchergruppe das Gelände der Landesgartenschau besuchen. Am Montag, 13. September, sind Hunde auf dem Gelände erlaubt. "Wir haben bislang zahlreiche Anfragen und Zuschriften erhalten, ob Hunde auch auf das Areal dürfen", sagt Roman Schleimer, einer der beiden Geschäftsführer der Landesgartenschau GmbH. "Da viele Hundebesitzer ihre Lieblinge nicht alleine zu Hause lassen wollen, bieten wir am Montag diese einmalige Möglichkeit an", erklärt Schleimer. Wertvolle Tipps für die Hundebesitzer gibt es kostenlos dazu. Die Tierärztin Sandra Tremper wird zwischen 10 und 18 Uhr am Haupteingang Plaza zu finden sein und auch Ratschläge zur Ernährung geben.