Tarforster Turnhalle bleibt bei Schnee geschlossen - Bauschäden am Dach der Mehrzweckhalle der Grundschule

Tarforster Turnhalle bleibt bei Schnee geschlossen - Bauschäden am Dach der Mehrzweckhalle der Grundschule

Die großen Holzbauteile, die das Dach der Turnhalle der Tarforster Grundschule tragen, sind rissig. Aus Sicherheitsgründen darf die Halle künftig bei Schnee nicht mehr für den Schul- und Vereinssport genutzt werden.

Nur ein paar Zeilen hat die Mail, die die Stadtverwaltung am Dienstag dem Trimmelter SV, dem FSV Tarforst, dem Postsportverein und den Irscher Burgnarren, deren Karnevalsgarde in der Tarforster Turnhalle trainiert, geschickt hat. Eine Überprüfung der Sporthalle habe ergeben, "dass die Halle bei Schneefall umgehend gesperrt werden muss und dann nicht genutzt werden darf", heißt es in dem Schreiben. Eine Begründung für die plötzliche Schließungsankündigung fehlt.

Einige Male hatte es in den vergangenen Wochen in der Höhenlage geschneit; zwar nur wenige Zentimeter, teils war der Schnee allerdings nass und schwer. "Trotzdem war die Schneelast viel zu gering, als dass eine tatsächliche Einsturzgefahr bei der Halle bestanden hätte", betont Triers Baudezernentin Simone Kaes-Torchiani am Mittwoch auf TV-Anfrage.

Die untypischen Risse an den großen Holzleimbindern, die das Dach der Turnhalle tragen, waren Nutzern der Halle aufgefallen. In den Weihnachtsferien untersuchten Statiker die Mehrzweckhalle, die zusammen mit der benachbarten Grundschule erst im Oktober 2009 eröffnet wurde.

Ob die Risse in den tragenden Holzteilen durch einen Konstruktionsfehler entstanden sind oder möglicherweise durch einen Feuchtigkeits- oder anderen Bauschaden und wodurch dieser entstanden sein könnte, kann die Stadtverwaltung gestern nicht beantworten. "Wir müssen die Sache erst noch genauer prüfen, bis dahin bleibt die Halle bei Schnee aus Sicherheitsgründen zu", erklärt Baudezernentin Kaes-Torchiani. Gutachter sollen prüfen, was die Schäden hervorgerufen hat. Wann das Ergebnis dieser Untersuchungen vorliegt, steht noch nicht fest.

"Sollten die Leimbinder Mängel aufweisen, wird es sich wohl um eine Gewährleistungsproblematik handeln", erklärt Kaes-Torchiani. Nicht die Stadt, sondern die verantwortlichen Baufirmen, die die Halle erst vor wenigen Jahren errichtet haben, müssten dann die Kosten für die Behebung der Schäden tragen.

Bis die Schäden genau abgeklärt sind, darf die Halle bei Schneefall und sobald Schnee auf dem Hallendach liegen bleibt, nicht mehr genutzt werden.

Betroffen sind davon nicht nur die elf Klassen der Grundschule, sondern auch die Sportvereine, die die Halle montags bis freitags von 16 bis 22 Uhr nutzen.