Tausende decken sich für den Herbst ein

Trier · Zufrieden waren die Trierer Einzelhändler mit dem Verlauf des verkaufsoffenen Sonntags in der Trierer Innenstadt. Besonders gefragt bei den Besuchern: Strick, Pullover und Jacken. Autofahrer mussten allerdings Geduld mitbringen: Die Parkhäuser waren zeitweise bis auf den letzten Platz belegt.

Trier. "Das Wetter stimmt, die Stadt ist proppenvoll, die Händler sind zufrieden", lautet das Fazit von Jürgen Poss, stellvertretender Vorsitzender der City-Initiative. Hatte es am Morgen noch geregnet, blieb es nachmittags trocken. Von 13 bis 18 Uhr öffneten viele Geschäfte am Mantelsonntag für die Besucher. Viele Händler lockten die Kunden mit speziellen Angeboten und Rabatten, teilweise war auch Herbstware bereits reduziert.
Ansturm trotz Regens


Besonders wärmere Kleidung sei bei den Kunden am verkaufsoffenen Sonntag gefragt gewesen, da nun auch das Wetter herbstlicher werde, erzählt Poss. "Jacken und Schuhe wurden viel gekauft."
Zufrieden mit dem Ergebnis des Mantelsonntags ist auch Christoph Höptner, Centermanager der Trier-Galerie. "Wir haben wesentlich mehr Besucher gehabt als beim letzten offenen Sonntag", sagt er. Allerdings seien weniger Leute gekommen als vor einem Jahr. "Wahrscheinlich, weil viele den Montag als Brückentag nutzen und einen Kurzurlaub machen", vermutet Höptner. Trotzdem sei er "sehr zufrieden" mit dem Ergebnis. Auch in der Trier-Galerie gingen viele Jacken, Mäntel und Gestricktes über die Ladentische.
Zwei weitere Einzelhändler sprechen von einem eher "schleppenden Sonntag". Ihrer Beobachtung nach bummelten viele Besucher eher durch die Stadt als einzukaufen. Viele Familien mit Kindern zog es auch auf die Allerheiligenmesse auf dem Viehmarktplatz, die mit Karussells, Zuckerwatte und Autoscooter lockte.
Geduldig sein mussten indes viele Autofahrer: Bereits zu Beginn des verkaufsoffenen Sonntags waren viele Parkhäuser komplett voll, so dass sich teilweise, etwa vor der Konstantin-Garage, lange Schlangen bildeten. Die Situation entspannte sich erst am Abend wieder.
Der letzte verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr findet am 27. November, dem ersten Adventssonntag, statt.Extra

"Wir sind heute nach Trier gekommen, weil wir alle dasselbe suchen: Wir wollen Schuhe kaufen!" "Ich habe mir eine CD von Coldplay gekauft. Später will ich noch nach Kleidung schauen." "Ich will mir heute eine Winterjacke kaufen. Außerdem habe ich mir ein bisschen Obst mitgenommen." "Wir suchen nichts Bestimmtes. Vielleicht gucken wir nach Schuhen." TV-Fotos (4): Maren Meißner