Teil der Igeler bekommt nun ihren Schutz vor Bahnlärm

Teil der Igeler bekommt nun ihren Schutz vor Bahnlärm

Die Bahnstrecke Trier-Luxemburg ist auf dem zweigleisigen Abschnitt zwischen Igel und der Grenze seit einigen Tagen gesperrt. Grund sind Bauarbeiten im luxemburgischen Schienenetz.

Auch auf deutscher Seite sind wieder die Baumaschinen angerückt. Unter anderem werden in Igel sogenannte Niedrigschallschutzwände gebaut. Ein Anwohner hatte vor Gericht erstritten, dass diese Variante für den Lärmschutz errichtet wird. Ursprünglich wollte die Bahn eine mehrere Meter hohe Wand bauen.

Vom neuen Schutz profitiert auch Frieda Ollinger, die von ihrem Wohnzimmerfenster auf die Baumaßnahme schauen kann. Nur im Bereich des neuen zweiten Gleises ab Höhe Bahnhof Igel wird eine neue Mauer errichtet. Nördlich davon bleibt alles wie bisher. (har)/TV-Foto: Friedemann Vetter

Mehr von Volksfreund