Musik-Festival Tefftival in Trier: Welche Bands auf dem Programm stehen

Trier · Nachdem es in den Pandemie-Vorjahren gleich zwei Mal ausgefallen war, kam das große Revival-Festival der Trierer Musikszene im Juli 2022 erfolgreich zurück auf die Bildfläche der lokalen Kulturlandschaft. Zuletzt feierten zahlreiche Rock und Punk Fans im Innenhof des Tufa-Geländes. Kurz vor Weihnachten steht nun Teil II des Festivals an.

Szene vom Tefftival im Jahr 2017 (Archivbild)

Szene vom Tefftival im Jahr 2017 (Archivbild)

Foto: TV/Willy Speicher

Am 23. Dezember soll nun Teil II der Feierlichkeiten an den Start gehen. Gleichzeitig soll das Tefftival damit so, wie man es bisher kennt, zum Abschluss gebracht werden, bevor es voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres mit einem neuen musikalischen Konzept weitergeht. Anlässlich dieses Finales gibt es noch mal die volle Dröhnung Throwback-Music aus drei Jahrzehnten Trierer Szene zugunsten des Musiknetzwerks Trier e.V.

Zu diesem Zweck hat man sich erneut gefeierte Lokal-Repräsentanten in Sachen „local Rock, Wave & Punk-Music“ gesichert: Den Anfang wird mit Deep Water Survival traditionell eine Band aus den Proberäumen des MNT übernehmen. Weitergehen wird es mit den Vieznaos. Die Deutschrock-Pioniere der Trierer Musikszene bieten einen kleinen Querschnitt ihrer besten Songs und ihrer
Besetzungen aus mehr als 15 Jahren Bandgeschichte.

Wer tritt auf bei Teil II vom Tefftival?

Mit Fritz The Cat und My Friend Harvey zollen gleich zwei
ehemalige Bands aus dem Line-Up von Tefftival Eins dem Namensgeber des Festivals, Teff Steffgen, ihren Tribut. Fritz The Cat spielen eigene Wave und Punksongs aus den 80er Jahren, My Friend Harvey ist das "Sensational Alex Harvey Band"- Tribute, mit dem Teff lange Zeit als Sänger auftrat. Eine weitere Band, die bereits beim ersten Mal vor zehn Jahren mit dabei war, ist Lusthansa. Die Trierer NDW-Legenden präsentieren in Originalbesetzung der Mark II ein Best-of, bevor es 2023 auf eine allerletze Mini-Abschiedsstour durch die Region geht.

Für das große Finale vorgesehenen sind die Albert Niesen Allstars, die in Gedenken an einen anderen, leider schon von uns gegangenen Musiker der Stadt, mit Songs aus
seiner langen erfolgreichen Bühnenzeit mit Weggefährten aus den 70ern bis in die Nullerjahre ein krönendes Ende liefern werden.

Eine echte Allstar-Besetzung, unter anderem mit dem über die Grenzen der Region bekannten Trierer Startenor Thomas Kiessling, dem Niesen-Schüler und Gitarristen Michael Brettner. Das Event verspricht Unterhaltung pur für alle Fans der lauten Live-Musik.

Mehr Infos und Tickets unter www.ticket-regional.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort