1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Telefonate oder Briefe sollen trotz Corona Menschen zusammenbringen.

Schweich : Einmal in der Woche Corona vergessen

Hobbys,  Bücher, Garten, Lieblingsfußballmannschaft... Ohne Ansteckungsgefahr jemanden „treffen“, miteinander telefonieren oder Briefe schreiben. „Corona vergessen und über das sprechen, was einem gut tut.“  So beschreibt Pastoralreferentin Elisabeth Scherer das Projekt „ganz Ohr füreinander“.

Zusammen mit ihren Kollegen, Pastoralreferent Roland Hinzmann und Sozialarbeiter Andreas Flämig, möchten sie Menschen zusammenbringen, die miteinander telefonieren oder sich gegenseitig schreiben. „So kann man wieder Kontakt haben, ohne sich anzustecken“, erklärt Scherer.

Wer aus den Dekanaten Hermeskeil-Waldrach oder Schweich-Welschbillig oder auch von weiter weg  mitmachen möchte, kann sich bei Elisabeth Scherer, Roland Hinzmann oder Andreas Flämig anmelden. Die Interessenten erhalten einen Fragebogen, auf dem sie Hobbys und Interessen notieren und festlegen, wie oft sie telefonieren möchten. Auf dieser Grundlage vermitteln Scherer und ihre Kollegen die Telefon-Tandems. Nach ein paar Tagen erkundigen sie sich, ob die Zusammensetzung passt.

Informationen gibt es bei Elisabeth Scherer,  Telefon 0160/94836739 und E-Mail: elisabeth.scherer@bistum-trier.de, bei Roland Hinzmann, Telefon 0151/26408837 und E-Mail: roland.hinzmann@bistum-trier.de oder bei Andreas Flämig, Telefon 06502/9996995 und E-Mail: flaemig.andreas@caritas-region-trier.de