Kolumne Straßenkampf Freiwillig schleichen fürs Weltklima kann ganz schön stressig sein

Trier · Warum es sinnvoll, aber schwierig ist, aus eigenem Antrieb langsamer zu fahren.

 Zwischen Auto, Rad und Fußweg: Christian Kremer erzählt in der Kolumne "Straßenkampf" Alltagsepisoden aus dem Straßenverkehr und nimmt die Perspektiven unterschiedlicher Verkehrsteilnehmer ein. Heute geht es um das Tempolimit.

Zwischen Auto, Rad und Fußweg: Christian Kremer erzählt in der Kolumne "Straßenkampf" Alltagsepisoden aus dem Straßenverkehr und nimmt die Perspektiven unterschiedlicher Verkehrsteilnehmer ein. Heute geht es um das Tempolimit.

Foto: Roland Morgen

Deutschland habe die Klimaziele 2022 erreicht, hieß es kürzlich. Ein Sektor schafft es aber mal wieder nicht: der Verkehr. Statt die CO2-Emissionen zu senken, steigert die Autonation den CO2-Ausstoß um 0,7 Prozent auf 148 Millionen Tonnen. Dabei kann man genau dieses Problem ohne Probleme oder höhere Kosten verkleinern: indem alle langsamer fahren.