1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Theatergruppe Spökes Trier: Kriminelle Machenschaften in der Frauenpension

Bühne : Kriminelle Machenschaften in der Frauenpension

Die Theatergruppe Spökes präsentiert Heiratsschwindler und diverse Verdächtige bei der Premiere von „Aus Versehen Mord“.

In dieser Frauenpension geht es nicht mit rechten Dingen zu, es gibt sogar eine Leiche, die mysteriös verschwindet. Spökes, die Theatergruppe der Volkshochschule Trier, hatte mit „Aus Versehen Mord“ frei nach Jennifer Hülser Premiere. Gleichzeitig spielten die Schauspieler für das Autismus Zentrum in Trier, das mit einem Infostand und Ansprechpartnern vertreten war.

Zum Inhalt: Hannah (Kristin Böttcher), Eigentümerin der Wellness Frauenpension „Zum fröhlichen Weibe“, hat sich über ihren Freund Erik (Oliver Erkelenz) geärgert. Sie denkt, er geht fremd. Aufgrund ihrer Wellnessbehandlungen kennt sie sich gut mit Kräutern und Pilzen aus.

Hannah möchte Erik einen Denkzettel verpassen und mischt unter das Essen ein paar giftige Pilze. Sie findet Erik am nächsten Tag regungslos in ihrem Büro. Kristin Böttcher verleiht dieser Figur Charakter, und Oliver Erkelenz spielt die Rolle des Erik ausdrucksstark.

Nun muss die Leiche entsorgt werden, bevor die ersten Gäste anreisen. Dies wird schwieriger als geplant. Hannahs rechte Hand ist Henriette (Elli Körfer), sie steht ihr mit Rat und Tat zur Seite. Henriette liefert sich den ein oder anderen Schlagabtausch mit dem Dorfpolizisten Berthold (Gerhard Hofbauer Craemer). Berthold entdeckt in dem Detektiv Lars (Norbert Schubert), der einer Heiratsschwindlerin auf den Fersen ist, einen Kollegen, um nun die Frauenpension richtig aufzumischen.

Neben der dubiosen Mariella von Holderhausen (Beatrix Strempel) gibt es noch zwei weitere Gäste in der Frauenpension. Lotte (Svenja Handermann) und Frieda (Monika Bohlen) sind trinkfeste Keglerinnen aus dem Sauerland.

Lotte interessiert sich sehr für Männer und ist froh, den hübschen Postboten Daniel (Aaron vom Berg) kennengelernt zu haben. Denn in einer Frauenpension gibt es keine männlichen Gäste. Daniel ist clever und trickst Lotte und Frieda aus.

Die junge Nina (Elly Schubert) springt mit Elan auf die Bühne. Und die Leiche verschwindet immer wieder. Am Ende kommt es zu einer großen Überraschung.

Die Zuschauer honorierten die Leistungen der Schauspieler mit viel Applaus.

Weitere Aufführungen im Palais Walderdorff am Domfreihof, Raum 005, jeweils um 20 Uhr: 13., 14., 20. und 21. März. Einlass eine halbe Stunde vor der Aufführung. Kartenvorverkauf unter der TV-Ticket-Hotline 0651/7199-996.