Todesfalle LKW-Heck

MEHRING. (alf) Beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ist am Freitagmittag ein Autofahrer auf der A 1 in Höhe der Molesbachtalbrücke ums Leben gekommen. Die Polizei vermutet, dass der Mann zu schnell gefahren ist und alkoholisiert war.

Zum wiederholten Mal kam es auf der dreispurig ausgebauten A 1 in Fahrtrichtung Saarbrücken zu einem tödlichen Verkehrsunfall: Wie die Polizei mitteilt, fuhr am Freitag gegen 12.45 Uhr der Fahrer eines Opel Astra auf der Molesbachtalbrücke von hinten auf einen auf der rechten Spur fahrenden Sattelzug mit Auflieger auf. Der Mann sei noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlegen. Er war alleine in dem Fahrzeug. Die Polizei vermutet, dass überhöhte Geschwindigkeit und Fahren unter Alkoholeinfluss die Ursachen für den schweren Verkehrsunfall sind. Wer der Tote ist, sei noch nicht zweifelsfrei geklärt. Es wird vermutet, dass der Mann aus dem Saarland stammt. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Die Unfallermittlungen werden von der Polizeiautobahnstation Schweich geführt. Im Einsatz waren darüber hinaus die Feuerwehr und das Rote Kreuz Schweich und der Notarzt der Berufsfeuerwehr Trier.