1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Tödlicher Unfall in Trier-Euren: Prozess wegen fahrlässiger Tötung startet heute

Justiz : Tödlicher Unfall in Trier-Euren: Prozess wegen fahrlässiger Tötung startet (Fotos/Video)

Im September vergangenen Jahres ist eine 58-Jährige bei einem Unfall in Trier-Euren ums Leben gekommen. Ein Mann und eine Frau müssen sich nun wegen fahrlässiger Tötung verantworten.

Es ist der 3. September 2019, gegen 22:15 Uhr: Eine 54-Jährige aus Trier fährt gegen 22.15 Uhr aus der Diedenhofener Straße auf die Luxemburger Straße in Richtung Konrad-Adenauer-Brücke/Stadtzentrum. Es kommt zu einer Kollision mit dem Wagen eines 36-Jährigen aus Trier, der auf der Luxemburger Straße ebenfalls in Richtung Stadtzentrum fährt.

Auto überschlägt sich - Frau stirbt bei Unfall in Trier

Das Auto der Fahrerin gerät ins Schleudern und überschlägt sich. Das Auto des 36-Jährigen kommt erst nach 80 Metern zum Stillstand. Die 58-jährige Beifahrerin der 54-Jährigen stirbt noch an der Unfallstelle. Die 54-Jährige wird schwerst verletzt, der 36-Jährige schwer.

Etwas mehr als ein Jahr nach dem Unfall stehen der 36-Jährige und die 54-Jährige nun vor dem Amtsgericht Trier. Dort müssen sie sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Nach Erkenntnissen vom Unfalltag soll der 36-Jährige mit mehr als 100 Stundenkilometern unterwegs gewesen sein. Das berichtet der SWR unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Erlaubt sind an dieser Stelle 70. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, den Unfall fahrlässig mit verursacht zu haben. Auch die 54-Jährige ist angeklagt, sie soll auf die zweispurige Straße mit 25 Stundenkilometern aufgefahren sein und direkt auf die linke Spur gewechselt haben.