1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trauer um Otto Scholer: Vorsitzender des Offenen Kanals Trier ist gestorben

Trauer um Otto Scholer: Vorsitzender des Offenen Kanals Trier ist gestorben

Otto Scholer, der Vorsitzende und langjähriges aktives Mitglied des Offenen Kanals Trier, ist gestorben. Dies gab der Offene Kanal Trier über seine Homepage und seinen Facebook-Auftritt bekannt.

Wie der Offene Kanal Trier am heutigen Montag mitteilte , ist sein langjähriger Vorsitzender Otto Scholer gestorben. Scholer war seit Gründung des Trierer Bürgerfernsehens 1986 Mitglied des Vereins, im November 1989 moderierte er die erste Sendung. Später war er sowohl als Produzent als auch als Vorsitzender des Trägervereins und hauptamtlicher Koordinator tätig.

"Durch seinen unermüdlichen Einsatz hat er OK54 zu dem gemacht, was es heute ist", heißt es in der Mitteilung seiner Freunde. Der Förderung und Ausbildung junger Menschen aus der Schule bis in den Beruf hinein habe stets sein größtes Augenmerk gegolten - "mit Rat, Tat, und echtem Interesse für jeden einzelnen". Viele, die heute in Medienunternehmen der Region arbeiten, lernten bei ihm den Umgang mit Kamera, Mikro oder Schnittprogramm.

Trotz seiner schweren Erkrankung ließ Scholer in seinem Engagement nicht nach.

"Das Bürgerfernsehen war für ihn mehr als nur ein Hobby, und zugleich weit mehr, als nur ein Beruf", heißt es im Nachruf. "Mit Otto Scholer ist - ohne Übertreibung - die Seele von OK54 von uns gegangen."