Trialbiken: Fahrrad fahren mal ganz anders

Trialbiken: Fahrrad fahren mal ganz anders

Vor fünf Jahren hatte Michael Denis die Idee, Fahrrad-Trial in Trassem umzusetzen. Kinder und Erwachsene trainieren gemeinsam. Geschick und Geduld sind gefragt, um auf Steinen hüpfen und balancieren zu können. In der TV-Serie "Mein Verein" erzählt er, worauf es in dieser Sportart ankommt.

Trassem. Ich stand eines Tages am Fenster und habe Kinder auf Fahrrädern beobachtet, wie sie über eine Rampe fahren wollten. Das sah ziemlich gefährlich aus. Das hat mich auf die Idee gebracht, Kindern eine Möglichkeit zu bieten, Fahrrad zu fahren und dabei auch verrückte Sachen auszuprobieren und vor allem in einem sicherem Rahmen. Das war vor etwa fünf Jahren.
Mein Verein


Ich bin mein ganzes Leben Fahrrad gefahren, und irgendwann wurde mir das langweilig. Ich wollte mehr daraus machen.
Die Trial-Fahrräder sind klein und sehen aus wie eine Mischung aus BMX Fahrrädern und Mountainbike. Besonders ist auch, dass sie keinen Sattel haben.
Man stellt sich bei dieser Sportart selbst auf die Probe, es ist eine Frage von Geschicklichkeit und nicht Geschwindigkeit. Man geht ähnlich wie bei Schach vor, denn man muss überlegen, wie man am besten von A nach B kommt und das ohne das Hindernis mit dem Fuß zu berühren. Bei Hindernissen gibt es eigentlich keine Grenzen: Über Autos fahren, Felsen, Betonklötze, Gerüst, Palettenstapel usw.
Es gibt ganz bestimmte Bewegungsläufe, wie beispielsweise den Bunny Hop. So bezeichnen wir einen Sprung, der bis zu 1,50 Meter hoch sein kann. Manche Flächen sind so klein, dass man mit dem Fahrrad nicht drauf passt, dann wendet man pedal kick an. Das ist Hüpfen auf dem Hinterrad.
Das schöne an dieser Sportart ist, wie ich finde, dass man sie zu jeder Zeit ausüben kann. Selbst im Winter. Da streuen wir Salz auf dem Gelände und trainieren. Schön ist auch, dass man alleine üben kann und keinen Mitspieler braucht. Man kann aber auch im Team trainieren. Das ist flexibel.
Man kommt jeden Tag an seine Grenzen. Und dann ist es ein richtig tolles Gefühl, wenn man seine eigenen Fortschritte sehen und von Mal zu Mal mehr ein Stück mehr wagen kann.
In der Fahrrad-Trial Gruppe unseres Vereins DJK Trassem geht es familiär zu. Wir haben in unserer Gruppe 20 aktive Mitglieder. Das jüngste ist fünf Jahre, das älteste 46 Jahre alt. Die Kleinen können auch schon den Älteren Tipps geben. Wir haben sieben Wettkämpfe im Laufe des Jahres.
Die Eltern sind eine tolle Stütze für unsere Trial-Gruppe und stehen voll und ganz hinter uns. Zur Zeit bauen wir das Übungsgelände aus, und alle packen mit an. Wir unternehmen Ausflüge und Grillen auch schon mal zusammen.
Aufgezeichnet von Helena Rosengrün
Extra

Der Verein DJK Trassem wurde 1953 gegründet und bietet viele Sportarten an, darunter Tennis und Fußball, und seit fünf Jahren auch Fahrrad-Trial. Da das Ausüben diese Sportart kostspielig ist - ein neues Fahrrad kann bis zu 2000 Euro kosten - bietet die DJK Interessierten Fahrräder zum Ausleihen an. Kontaktdaten: DJK Trassem Abteilung Trialbike Michael Denis, Telefon 06581/605352. hero

Mehr von Volksfreund