Trickdiebe unterwegs

TRIER. (red) Eine 76-jährige, allein stehende Frau ist am Donnerstag Opfer von Trickdieben geworden. Während die ältere Dame an der Wohnungstür in ein Gespräch verwickelt wurde, stieg von hinten ein weiterer Täter in die Wohnung ein und entwendete einen größeren dreistelligen Bargeldbetrag und Schmuck.

Gegen 10.30 Uhr klingelte es an der Haustür des Mehrfamilienwohnhauses in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Trier. Als die Wohnungsinhaberin öffnete, stand vor ihr eine junge Frau mit einem 20-Euro-Schein in der Hand. Sie bat darum, das Geld für eine andere im Haus lebende Person zu hinterlassen. Als das abgelehnt wurde, kam der nächste Trick an die Reihe: Die 79-Jährige sollte auf einem Zettel eine Telefonnummer notieren, um diese an eine Nachbarin weiterzugeben. Auch dies wurde abgelehnt, worauf eine weitere junge Frau im Treppenhaus erschien und sich in das seltsame Gespräch einmischte. Die Wohnungsinhaberin tat das Richtige, sie beendete den Dialog und schloss ihre Wohnungstür. Was sie nicht ahnen konnte: Während der wenigen Minuten, die sie an der Haustür gebunden war, stieg eine dritte Person über die Balkonbrüstung ein, ging durch die offenen Balkontür und entwendetet aus einem Schrank Bargeld und Goldschmuck. Die beiden Trickdiebinnen sind etwa 20 Jahre alt. Eine ist 160 bis 163 Zentimeter groß und von normaler Gestalt. Sie hatte kurze, hellblonde, zurückgekämmte Haare. Die Frau sprach gebrochen deutsch. Ihre Begleiterin war ein wenig größer. Sie war schlank und hatte braune, längere Haare. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0651/9779-2290 zu melden.

Mehr von Volksfreund