Trickreiches Scherenschleifen

Trickreiches Scherenschleifen

Trier-Ehrang . (red) Seit Mitte Januar treibt ein angeblicher Scherenschleifer sein Unwesen in Ehrang. Der Täter sucht sich ältere Mitbürger als Opfer aus. In einem Fall ließ die 83-jährige Geschädigte den Mann ins Haus, der sich zielstrebig in die Küche begab und Messer aus der Schublade nahm.

Nach wenigen Minuten kehrte er mit den angeblich geschärften Messern zurück und verlangte seinen "Schärferlohn". Die Geschädigte reichte ihm einige Euro, die dem Scherenschleifer allerdings nicht ausreichten. Aus einer Geldkassette, die ihm das Opfer bereitwillig zeigte, entnahm er 300 Euro und verließ die Wohnung. Damit nicht genug, suchte er die Frau wenige Tage später erneut auf und nahm nochmals 100 Euro als Restlohn aus der Geldkassette, deren Aufbewahrungsort er noch von seinem ersten "Besuch" her kannte. In einem weiteren Fall verlangte und erhielt der Scherenschleifer von einer 82-Jährigen für das Schärfen eines Messers und einer Nagelschere 120 Euro. Geschädigte und Zeugen mögen sich bei der Polizei Schweich, 06502/91570, melden.

Mehr von Volksfreund