Demo in der Innenstadt Zeichen gegen Rechtsextremismus: Kundgebung in Trier mit 4500 Menschen beendet (Fotos/Video)

Update | Trier · Zwei Großveranstaltungen sind am Nachmittag in Trier gestartet: eine Demo gegen Rechtsextremismus und das Pokalspiel Eintracht Trier – TuS Koblenz im Moselstadion. Die Polizei ist im Großeinsatz.

Fotos: Demo gegen Rechtsextremismus in Trier​
66 Bilder

Demo gegen Rechtsextremismus in Trier

66 Bilder
Foto: TV/Christian Kremer

Am Nachmittag startete an der Porta Nigra die Demo des Vereins „Für ein buntes Trier – gemeinsam gegen Rechts“. Gegen 13.20 Uhr war es an der Porta noch sehr ruhig. Das änderte sich jedoch sehr bald. Der Abmarsch zur Kundgebung am Viehmarkt verzögerte sich etwas. Gegen 14.20 Uhr setzte sich der Demonstrationszug über die Simeonstraße und die Brotstraße in Bewegung. Eine halbe Stunde später trafen die Teilnehmer zur Abschlusskundgebung am Viehmarkt ein. Laut Polizei schlossen sich bis zu 4500 Teilnehmer dem 700 bis 800 Meter langen Aufzug an, zunächst war die Rede von 4000 Teilnehmern. Der Veranstalter hatte mit „1500, maximal 3000 Teilnehmenden“ gerechnet. Gegen 16 Uhr war die Kundgebung am Viehmarkt beendet.

Die Polizei sicherte die Kundgebung ab. Zeitgleich war sie beim Pokalspiel im Moselstadion im Einsatz. Dank eines massivem Polizeiaufgebots blieb es vor dem Lokalderby zwischen Eintracht Trier und TuS Koblenz ruhig. Hunderte Fans aus Koblenz wurden vom Hauptbahnhof ins Stadion geleitet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort