1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Corona-Impfung bald auch ohne Termin möglich

Gesundheit : Corona-Impfung ohne Termin: Was im Impfzentrum bald möglich ist

Im Impfzentrum für Stadt und Kreis Trier gibt es schon bald eine Erstimpfung ohne Voranmeldung. Hier erfahren Sie, wann es losgeht und wie es funktioniert.

Das gemeinsame Impfzentrum von Stadtverwaltung Trier und Kreisverwaltung Trier-Saarburg in Trier bietet ab Ende dieser Woche sowie durchgängig in der Woche 9. bis 13. August Impfen für alle ohne Termin an. Wer noch keine Erstimpfung gegen das Corona-Virus bekommen hat, kann in den unten genannten Zeiträumen ohne Anmeldung und Termin zum Impfzentrum in der Messeparkhalle in den Moselauen kommen. Impfwillige benötigen ihre Krankenversicherungskarte (falls vorhanden), Personalausweis und Impfpass (falls vorhanden) mit. Für Menschen, deren Zweitimpf-Termin aufgrund der Hochwasserlage nicht möglich war, gibt es auch eine Zweitimpfung. In diesem Fall sollen die Erstgeimpften die Unterlagen ihrer ersten Impfung vom Hausarzt mitbringen, falls noch vorhanden.

Die Termine für das Impfen für alle in Trier

Freitag, 30. Juli, von 12.30 bis 15.30 Uhr, Montag, 2. August, von 11.30 bis 15.30 Uhr, Dienstag, 3. August, von 11.30 bis 15.30 Uhr, Montag, 9. August bis Freitag, 13. August, täglich von 8.30 bis 15.30 Uhr.

In Trier und Trier-Saarburg sind rund 59 Prozent der Menschen zum ersten Mal geimpft, rund 48 Prozent haben den vollen Impfschutz gegen das Corona-Virus. Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Landrat Günther Schartz rufen die Bevölkerung auf, sich impfen zu lassen: „Impfen schützt vor einem schweren Verlauf der Erkrankung – und es ist ein Zeichen der Solidarität mit Kindern und Jugendlichen, die wir vor einer vierten Welle im Herbst bewahren wollen. Machen Sie mit!“

Corona-Impfung in Trier mit verschiedenen Impfstoffen

Bei der Impfung an diesen Terminen werden Impfstoffe nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission verimpft, also je nach Verfügbarkeit von Biontech/Pfizer oder Moderna und Johnson & Johnson. Da es in den genannten Zeiten keine Terminvereinbarung gibt, haben Sie bitte Verständnis, falls es zu Wartezeiten kommt.

Das System Impfbrücke, mit dem kurzfristige Impftermine per SMS vergeben wurden, wird nun deaktiviert. Über dieses System wurden 7450 Menschen kurzfristig vor ihrem eigentlichen Impftermin geimpft. Dadurch wurde vermieden, dass Impfstoffe aufgrund nicht wahrgenommener Termine vernichtet werden mussten.