1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Corona-Zahlen am Montag - drei Neuinfektionen

Montag : Corona-Zahlen aus Trier: Drei Neuinfektionen gemeldet

Stadt und Landkreis melden am Montag mehrere Neuinfektionen in der Region Trier. Hier finden Sie die Zahlen zum Infektionsgeschehen und Informationen zur Impfung.

Am Montag, 26. Juli, sind dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg insgesamt drei weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet worden – alle aus dem Landkreis Trier-Saarburg. Somit beträgt die Zahl der seit dem 11. März 2020 nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen 7361 (2848 in der Stadt Trier und 4513 im Landkreis Trier-Saarburg).

Aktuell befinden sich drei Patienten aus der Region mit einer Covid-19-Erkrankung in stationärer Behandlung. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt bei 112 Personen. Diese verteilen sich wie folgt: 49 im Landkreis und 63 in der Stadt Trier.

Corona in der Region Trier: Aktuelle Inzidenzwerte

Die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt laut Angaben des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz bei nunmehr:

  • Stadt Trier: 15,2
  • Landkreis Trier-Saarburg: 15,4

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden.

  • VG Hermeskeil: 704
  • VG Konz: 1043
  • VG Ruwer: 463
  • VG Saarburg-Kell: 1147
  • VG Schweich: 655
  • VG Trier-Land: 501

Impfangebote in Stadt Trier und Kreis Trier-Saarburg

Stadt und Landkreis appellieren angesichts wieder steigender Infektionszahlen, der Urlaubszeit und der sich verbreitenden Delta-Virusvariante vor allem auch an jüngere Bürgerinnen und Bürger, Impfangebote zu nutzen. Inzwischen bestehen gleich mehrere Möglichkeiten, sich relativ zeitnah impfen zu lassen:

  • Impfportal des Landes für Termine im gemeinsamen Impfzentrum Trier/Trier-Saarburg unter www.impftermin.rlp.de oder Tel. 0800 57 58 100
  • Anmeldung über die Impfbrücke unter www.trier.de/impfen
  • Zudem bieten viele Hausärzte Impfungen an.

Gesundheitsamt: AHAL-Regeln weiterhin beachten

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung rät vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens unverändert, auch im privaten Bereich die geltenden Schutzregeln zu beachten, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, regelmäßig zu lüften, Hände regelmäßig zu waschen und zu desinfizieren sowie Kontakte zu begrenzen.