Aus Ostafrika an die Mosel Der Mann mit den drei Muttis, einem Traumjob und großer Kartoffelsalat-Liebe

Trier · Merhawi ist vor sieben Jahren aus Eritrea nach Trier gekommen. Die außergewöhnliche Geschichte eines 23-Jährigen, der in der Region sein Glück gefunden hat und den jetzt bei Reisen das Trier-Heimweh packt.

 Lebt seit sieben Jahren an der Mosel und arbeitet bei Volvo in Konz: Merhawi.

Lebt seit sieben Jahren an der Mosel und arbeitet bei Volvo in Konz: Merhawi.

Foto: Privat

Mutti. Nicht Mama, nicht Mutter – Mutti, einfach nur Mutti. Also nein, nicht einfach, dreifach. Wenn Merhawi von „Mutti“ spricht, und das tut er sehr oft, dann muss er immer noch einen hinterherschieben, einen Namen. Denn der 23-Jährige, er hat drei Muttis. Nur eine leibliche, klar, in seinem Geburtsort in Eritrea. Die, die er schon seit so langer Zeit nicht mehr gesehen hat. Die, die er nur alle paar Wochen mal für ein paar Minuten am Telefon hört. Die, die er so sehr vermisst.