Für bessere Verbindung Welche Veränderungen an den Radwegen in Trier anstehen

Trier · Trier will die Situation für Radler auf 13 Kilometern Strecke verbessern. Es ist vermutlich jedoch nicht die Sanierung von rund zehn Kilometern Moselradweg, die noch für Diskussionen sorgen wird.

Derzeit ist es nicht erlaubt, mit dem Rad durch die Bruchhausenstraße Richtung City zu fahren. Das soll sich ändern. Damit sich Verkehrsteilnehmer nicht in die Quere kommen, soll möglicherweise das Parken umorganisiert werden.

Derzeit ist es nicht erlaubt, mit dem Rad durch die Bruchhausenstraße Richtung City zu fahren. Das soll sich ändern. Damit sich Verkehrsteilnehmer nicht in die Quere kommen, soll möglicherweise das Parken umorganisiert werden.

Foto: TV/Harald Jansen

Nach Trier zu kommen, ist für Radtouristen kein Problem. Auf den beiden Moselradwegen und auf dem Ruwer-Hochwald-Radweg kommt man vergleichsweise geschmeidig ins Stadtgebiet. Doch dann wird es teils abenteuerlich. Was die Qualität des Weges betrifft ebenso wie die Verbindung in die City. Das will die Stadt Trier nun ändern. 13 Radprojekte mit einer Gesamtlänge von 13 Kilometern sollen in diesem Jahr umgesetzt werden.