Egbert-Grundschule, Neubaugebiete, Oberbürgermeisterwahl Diese Folgen könnte ein rot-grünes Bündnis im Stadtrat für wichtige Trierer Projekte haben

Trier · Als Tiger waren die Trierer Grünen nach der Kommunalwahl 2019 gestartet. Um nicht als Bettvorleger zu enden, suchen sie nun ihr Heil in einem festen Bündnis mit der SPD im Stadtrat. Was bedeutet das für große Projekte in der Stadt?

 Die Trierer Grünen wollen im Stadtrat ein festes Bündnis mit der SPD schmieden.

Die Trierer Grünen wollen im Stadtrat ein festes Bündnis mit der SPD schmieden.

Foto: Roland Morgen

Anja Reinermann-Matatko ist Chefin der Grünen im Trierer Stadtrat. Bei der Kommunalwahl 2019 fuhr die engagierte Vollblutpolitikerin als Spitzenkandidatin nicht nur das historisch beste Ergebnis für ihre Partei ein. Die Grünen wurden mit 17 Sitzen auch erstmals stärkste Fraktion im Stadtrat.