1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Hier gibt es Fotos und Video von der Trauerfeier an der Porta Nigra

Nach Amokfahrt : Hier gibt es Fotos und ein Video von der Trauerfeier an der Porta Nigra

Nach der Amokfahrt in Trier haben am Mittwochmorgen hunderte Menschen an der Porta Nigra den Opfern gedacht. Oberbürgermeister Leibe und Ministerpräsidentin Dreyer sprachen ihre Trauer aus.

Seit 10.30 Uhr wurde am Trierer Wahrzeichen Porta Nigra der Opfer gedacht. Oberbürgermeister Wolfram Leibe ist beim Gedenken an der Porta Nigra tief betroffen. Er bedankt sich bei den Hunderten, die gekommen sind. Und er kündigt an, dass morgen um 13.46 Uhr noch einmal bewusst an alle Opfer und Verletzen erinnert wird. Dann werden die Glocken läuten, um ihrer zu gedenken. 13.46 war der Zeitpunkt, an dem gestern die Amokfahrt begann.

Trier trauert und steht zusammen nach der Amokfahrt

Ministerpräsidentin Malu Dreyer trauert mit um die Opfer der Todesfahrt von Trier: „Kein Wort kann das Leid der Menschen lindern. Aber wir versichern den Trauernden und Verletzten: Sie sind in ihrem Schmerz nicht allein.“

Im Trierer Dom beteten bereits am Dienstagabend rund 100 Menschen für die Toten, die Verletzten und ihre Angehörigen.

Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) sprach nach der Amokfahrt vom schwärzesten Tag für die Stadt in der Nachkriegsgeschichte.