Trier im Rallye-Fieber

TRIER. Die Stadt Trier rüstet sich zu einem Großereignis, von dem bereits die ersten Plakate künden: Rund 70 000 Besucher werden zur ADAC-Deutschland-Rallye Ende August erwartet.

Cheforganisator Manfred Kronnenburg hat in diesen Tagen alle Hände voll zu tun. Neben seinem Job bei der Polizei zieht er ehrenamtlich hinter den Kulissen die Fäden, damit die begeisterten Motorsport-Fans aus aller Welt nicht nur die sportlichen Aspekte in Erinnerung behalten, sondern auch den Besuch in Trier. Unter anderem ist der Einsatz von 14 Ämtern, Feuerwehr, Polizei und der Parken in Trier GmbH zu koordinieren. "Seit Januar sind alle Hotels in Trier und Umgebung ausgebucht", berichtet Kronenburg und verdeutlicht damit den Stellenwert der Veranstaltung. Einen Vorgeschmack auf das Spektakel können sich Interessierte schon an diesem Samstag verschaffen, denn ein voll ausgerüsteter Peugeot 206 WRC steht von 9 bis 18 Uhr auf dem Hauptmarkt.Nachdem der Standort Trier für den offiziellen Rallye-Weltmeisterschafts-Lauf im vergangenen Jahr ein wenig wackelte, bemüht man sich nun darum, mit einem attraktiven Rahmenprogramm den hohen Stellenwert zu untermauern. "Vielleicht hat in der Vergangenheit nicht jeder erkannt, wie wichtig diese Rallye für die Stadt Trier ist", äußert Manfred Kronenburg leise Kritik – um dann gleich die positiven Aspekte der "Deutschland 2005" zu betonen. "Trier ist Standort des Parc ferme. Die Boliden parken nachts auf dem Viehmarkt, morgens fahren sie dann zu den Wertungsprüfungen." Mit anderen Worten werden vom 25. bis 28. August in der Innenstadt die Motoren heulen.Zum Auftakt der Rallye werden die rund 70 PS-Giganten am Donnerstag, 25. August, von der Polizei in einem Konvoi vom Messepark zur Porta Nigra geleitet. Dort erfolgt um 20 Uhr ein Show-Start. Um 21 Uhr lädt die Stadt zu einem offiziellen Empfang in die Porta. Neu sind die "Brauhaus-Tage" zur Deutschland-Rallye. Acht Brauereien haben sich zusammengeschlossen und sorgen für tägliche Live-Musik auf dem Viehmarkt. So spielen am Donnerstag, 25. August, ab 19 Uhr die "Rambling Rovers" Irish Folk, tags darauf "Schrader@Parisi" Pop und Rock unplugged. Am 27. August tritt das Akkustik-Pop-Quartett "Sound of Silence" auf, am 28. August bietet Uli Müller Dixie und Swing.Die Einzelhändler in der Stadt sind ebenfalls aktiv. "Die Schaufenster der Geschäfte werden dekoriert sein, zum Beispiel mit Fahnen und Miniatur-Autos", kündigt Hans-Peter Schlechtriemen, Chef der City-Initiative, an. Die Rallye sei "ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, wir sehen das als Stadtmarketing-Projekt". Zu den Attraktionen zählt auch eine "Misswahl". Gesucht wird das "Rallye-Girl 2005".