1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier-Land, Ruwer, Konz: Stromausfall in der Region Trier

14 Orte betroffen : Plötzlich ist der Saft weg - Stromausfall bei 3600 Haushalten in der Region Trier

Am heutigen Mittwochmorgen ist in zahlreichen Orten in der Region Trier der Strom ausgefallen. Besonders betroffen waren Orte in den Verbandsgemeinden Trier-Land, Ruwer und Konz.

8.10 Uhr in Korlingen: Isabel Weber hat ihren Arbeitstag schon früh gestartet. „Ich saß gerade am Computer in der Firma. Plötzlich macht es bätsch, und der Strom war weg“, erzählt die Junior-Chefin von Weber Natursteine. Alle Maschinen waren plötzlich aus, im Büro alle Bildschirme schwarz. Ohne Strom geht in dem Schiefersteinbruch und Natursteinewerk nichts mehr. „Zum Glück läuft unsere Waage noch mechanisch, sonst sehe es ganz schlecht aus.“

Daumen hoch gegen 9.15 Uhr aus Korlingen. Der Saft ist wieder da. Die Maschinen können gestartet werden.

Betroffene Orte:

Nicht nur dort gab es plötzlich keinen Strom mehr, auch zahlreiche andere Orte in den Verbandsgemeinden Trier-Land, Ruwer und Konz melden einen Stromausfall.

Deutlich zu sehen ist das auf der Internetseite Störungsauskunft.de. Betroffen sind laut dem Betreiber Westnetz GmbH die Orte Gusterath, Pluwig, Gutweiler, Sommerau, Korlingen, Morscheid, Waldrach, Hockweiler, Franzenheim, Pellingen, Krettnach, Obermennig, Kommlingen und Oberemmel.

Die Ursache:

Durch ein Tiefbauunternehmen wurde in Gutweiler bei Straßensanierungen ein 20.000-Volt-Mittelspannungserdkabel beschädigt. Der Defekt hatte zur Folge, dass heute Morgen um 8:10 Uhr die Stromversorgung in den 14 Ortschaften unterbrochen war. Das entspricht rund 3600 Haushalten bzw. 10.000 Stromabnehmern.

Die Reparatur:

Durch Netzumschaltungen konnte der Verteilnetzbetreiber Westnetz einen Großteil (ca. 85 Prozent) der betroffenen Orte schnell - nach rund einer halben Stunde - wieder versorgen. Die verbleibenden Stationen werden und wurden mit Notstromaggregaten versorgt. Diese befinden sich in Sommerau und in Konz-Niedermennig.

Mittlerweile sollte die Wiederversorgung der letzten Haushalte durch die Aggregate in Gang gesetzt worden sein.

Der defekte Leitungsabschnitt von Gutweiler nach Sommerau wird nach Aussage von Westnetz noch heute repariert, so dass voraussichtlich bis Mittwochabend die Stromversorgung wieder normal gewährleistet sein wird.