1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Lüftungsgeräte in 53 Klassenzimmern aufgestellt

Trierer Schulen : Lüftungsgeräte in 53 Klassenzimmern aufgestellt

Pünktlich zum Unterrichtsbeginn nach den Osterferien wurden 53 weitere Klassenzimmer in städtischen Schulen mit Luftfiltergeräten ausgestattet. Welche Unterrichtsräume ausgestattet wurden:

In manchen Schulen gibt es Wechselunterricht und die Schüler sind abwechselnd zu Hause und abwechselnd in der Schule. In anderen Schulen lassen die Räumlichkeiten es zu, dass alle Schüler zum Präsenzunterricht kommen können.

Ab dieser Woche sollen die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Oberstufen zudem zweimal pro Woche per Schnelltest auf das Corona-Virus getestet werden.

Ein weiterer Baustein zum Schutz vor Infektionen sind Lüftungsgeräte. Das Land hatte der Stadt Trier Anfang des Jahres knapp 200 000 Euro zur Verfügung gestellt, um solche Filter anzuschaffen. Nur Unterrichtsräume, die über geöffnete Fenster nicht ausreichend gelüftet werden können, sollten ausgestattet werden. Die Stadt hatte die Schulen aufgerufen, ihren jeweiligen Bedarf für die Luftfilter zu melden. Bestellt wurden schließlich 53 Geräte. Gut 42 000 Euro gab das Rathaus aus dem eigenen Haushalt dazu.

„Die Luftreinigungsgeräte wurden fristgerecht Ende März ausgeliefert, stehen bereits in den jeweiligen Unterrichtsräumen der Schulen und können in Betrieb genommen werden“, teilte Ernst Mettlach, Pressesprecher der Stadtverwaltung, nun auf TV-Nachfrage mit.