Trier nimmt Millionen mit Blitzern ein

Trier nimmt Millionen mit Blitzern ein

Die Aufregung ist groß, seit die Stadt Trier im Januar damit begann, das Tempo der Fahrzeuge auf ihren Straßen selbst zu kontrollieren. Abzocke, Abzocke, Abzocke - so tönt es seitdem an Theken, in Wohnzimmern und auf Facebook.

Heimtückisch lauere die Stadt unbescholtenen Autofahrern auf und kassiere. Hartnäckig hält sich das absurde Argument, Blitzerkontrollen seien nur vor Schulen und Kindergärten moralisch gerechtfertigt, nicht aber auf vierspurigen Hauptachsen. Übrigens: Der finanzielle Erfolg der Kontrollen übertrifft mit bisher mehr als 1,5 Millionen Euro alle Prognosen und Erwartungen. jp/TV-Foto: Archiv/Friedemann Vetter

Mehr von Volksfreund